Der Staat im dritten Jahrtausend
Die globalen Herausforderungen aufnehmen, denken, diskutieren.
Eine Veranstaltungsreihe des Aktionskreis Freiburger Schule - Initiative fŘr Ordnungspolitik

Der Staat im dritten Jahrtausend

Eine Veranstaltungsreihe des Aktionskreis Freiburger Schule - Initiative f├╝r Ordnungspolitik

Das 1. Symposium - Hintergr├╝nde und Einblicke

Vom 2. bis zum 4. Dezember 2010 fand das erste Symposium der Veranstaltungsreihe "Der Staat im dritten Jahrtausend" im Historischen Kaufhaus in Freiburg statt. Teilnehmer und Interessenten k├Ânnen sich hier einen Eindruck ├╝ber diese erste Veranstaltung verschaffen:

In der Presse

"Absurde Steuersysteme und radikale Reformideen" leitet die NZZ ihren Artikel ├╝ber das 1. Symposium ein.

Alle Presseberichte ansehen

Vortr├Ąge als Video

Einen Teil der Vortr├Ąge und Diskussionen stehen als PDF zum Download oder als Video-Mitschnitt zum online betrachten bereit.

Zu den Vortr├Ągen Videos und PDFs

Impressionen - Bildergalerien

Highlights, Teilnehmer, Referenten - hier finden Sie einen fotografischen Querschnitt aller drei Veranstaltungstage.

Zu den Fotogalerien

Die Veranstaltungsreihe

Veranstaltungsort - das Historische Kaufhaus in Freiburg. Bildquelle: Wikipedia

Der Aktionskreis Freiburger Schule hat sich zur Aufgabe gemacht, die Bedeutung der Ordnungspolitik f├╝r eine freiheitliche Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung im nationalen und globalen Kontext hervorzuheben und fassbar zu machen.

Ziel unserer Initiative f├╝r Ordnungspolitik ist es, eine Br├╝cke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu schlagen und ordnungspolitische Fragen in die ├ľffentlichkeit zu tragen. Wir unterst├╝tzen die Forschungsprojekte des Walter Eucken Instituts, vermitteln Impulse aus der Wirtschaft und sorgen f├╝r Ideenaustausch und Diskussionsrunden zu ordnungspolitischen Themen.

Mit diesem Hintergrund haben wir die Veranstaltungsreihe "Der Staat im dritten Jahrtausend" konzipiert.